Forschung

Natürlich gibt es am KW-Institut nicht nur Vorträge und Seminare, sondern es wird auch fleißig geforscht. Über aktuelle Projekte der Dozierenden und die Forschung im Allgemeinen halten wir euch hier auf dem Laufenden!

01.07.2019 – Ist Lesen ein serieller oder paralleler Prozess?

Hey alle zusammen!
Nachdem unsere Website viel zu lange vor sich hin vegetiert hat, haben wir uns jetzt vorgenommen,
sie endlich wieder ein wenig aufleben zu lassen. Um sowohl unseren Studierenden als auch
potentiellen Studieninteressenten die Materie des Faches etwas näherzubringen, haben wir uns
entschlossen, euch jeden Monat ganz kurz einen kleinen Einblick in aktuelle Forschung zu liefern, die
uns momentan beschäftigt, oder euch über kognitionswissenschaftliche Konferenzen oder Events zu
informieren.
Diese kleine Tradition wollen wir direkt heute beginnen und dafür möchten wir euch einen kurzen
Artikel von Snell und Grainger (2019) vorstellen, in dem die Autoren sich mit der Frage beschäftigen,
ob Wörter beim Lesen seriell oder parallel verarbeitet werden. Während die traditionelle – und recht
intuitive – Auffassung davon ausgeht, dass Wörter in Sätzen seriell verarbeitet werden, behaupten
Snell und Grainger, dass die Idee der Parallelität zu schnell verworfen wurde und angesichts neuer
empirischer Befunde nicht mehr auszuschließen ist. Falls ihr euch für die Details interessiert, könnt ihr
euch den Artikel über untenstehenden Link genauer anschauen. Dort findet ihr außerdem kleine Tests,
die die Argumente der Autoren unterstreichen.

Link zum Artikel: https://doi.org/10.1016/j.tics.2019.04.006

Referenzen:
Snell, J., & Grainger, J. (2019). Readers Are Parallel Processors. Trends In Cognitive Sciences, 23(7), 537-
546. doi: 10.1016/j.tics.2019.04.006